Das Immunsystem - wichtig für die Abwehr von Krankheitserregern

Das Immunsystem

Unser Abwehrsystem - auch Immunsystem genannt - schützt unseren Körper auf vielfältige Weise vor Krankheitserregern wie Viren, Bakterien oder Pilzen. Diese Erreger können beispielsweise über die Nahrung, über die Haut oder mit der Luft, die wir einatmen, in den Körper eindringen. Zusätzlich bekämpft das Abwehrsystem entartete körpereigene Zellen, wie z.B. Krebszellen.
Wichtige Organe, in denen viele Schritte der Immunabwehr ablaufen und sich Zellen zur Immunabwehr bilden, sammeln oder transportiert werden, sind das Knochenmark, der Thymus, die Leber, die Milz, die Mandeln, die Lymphknoten und das Blut.

Diese haben unterschiedliche Aufgaben und arbeiten eng zusammen. Durch ein ausgeklügeltes Zusammenspiel aller Teile der Immunabwehr werden Krankheitserreger frühzeitig erkannt und erfolgreich beseitigt.

Immunabwehr: Perfektes Zusammenspiel

Das Immunsystem ist sehr komplex und kombiniert verschiedene Abwehrstrategien für einen erfolgreichen Schutz vor Krankheitserregern. Es wird in zwei Kategorien unterteilt: Die unspezifische und die spezifische Abwehr.

Blutkörperchen

T-Zellen

B-Zellen

Phagozyten

Datenschutzhinweis

Um unsere Website zu verbessern und Ihnen ein großartiges Website-Erlebnis zu bieten nutzen wir auf unserer Seite Cookies und Trackingmethoden. In den Privatsphäre Einstellungen können Sie einsehen, welche Dienste wir einsetzen und jederzeit, auch durch nachträgliche Änderung der Einstellungen, selbst entscheiden, ob und inwieweit Sie diesen zustimmen möchten. Datenschutzinformationen