Broschüre: Kinderwunsch und Schwangerschaft bei primärem Immundefekt

01. Aug 2016

Immundefekt und Kinderwunsch? Geht das? Zahlreiche junge Frauen haben sich immer wieder mit dieser Frage an die dsai gewandt. Daher hat die dsai eine Broschüre erstellt, die sich mit diesem Thema beschäftigt.

Schwangerschaft bei PID Immundefekt und Kinderwunsch? Geht das? Zahlreiche junge Frauen haben sich immer wieder mit dieser Frage an die dsai gewandt. Daher hat die dsai eine Broschüre erstellt, die sich mit diesem Thema beschäftigt. Die Broschüre gibt erste Antworten, betont aber auch die Notwendigkeit einer individuellen Beratung durch Gynäkologen und Immunologen.

Welchen Einfluss hat der Immundefekt auf meinen Kinderwunsch und auf mein Baby?

Diese zentralen Fragen stellen sich wohl die meisten PID-Patientinnen, die sich ein Kind wünschen. In der Broschüre werden die einzelnen Facetten beantwortet, die damit verbunden sind. So geht es beispielsweise um die Vererbung von Immundefekten, um das Risiko von Unfruchtbarkeit und Frühgeburten, um die Gabe der Immunglobuline während der Schwangerschaft, um den eventuellen Check auf einen Antikörpermangel des Kindes sowie um das Stillen. In der Broschüre ist außerdem ein Erfahrungsbericht enthalten, in dem eine CVID-Patientin ihre drei Schwangerschaften und die damit verbundenen Erlebnisse beschreibt.

Hier ist die Broschüre erhältlich:

Wer an den Inhalten der Broschüre interessiert ist oder diese an Betroffene weitergeben möchte, kann sich direkt an die dsai wenden. Über deren Website ist eine Onlinebestellung der gedruckten Publikation möglich, alternativ steht sie auch zum Download (http://www.dsai.de/fileadmin/user_upload/Publikationen/broschuere_schwangerschaft_dsai_a5_2015-12-08_PDF.pdf) zur Verfügung.