Primäre und sekundäre Immundefekte stören die Immunabwehr

Die Immunabwehr kann aus unterschiedlichen Gründen gestört sein. Es werden angeborene (primäre) Immundefekte und im Laufe des Lebens erworbene (sekundäre) Immundefekte unterschieden.

Angeborene (primäre) Immundefekte

Primäre Immundefekte sind angeborene Störungen des Immunsystems. Ca. zwei Drittel der angeborenen Immundefekte führen zu einem Antikörpermangel. Sie beruhen auf Fehlfunktionen in der Entwicklung jener Zellen, die für die Bildung von Antikörpern wichtig sind. Hierzu gehören die Vorläuferzellen im Knochenmark oder die sogenannten B- oder T-Lymphozyten. Primäre Immundefekte machen sich durch ein gehäuftes Auftreten von Infekten bemerkbar. Eine erhöhte Infektanfälligkeit lässt sich in vielen Fällen bereits im Kindesalter feststellen.

Häufig treten die Symptome erst im Erwachsenenalter auf. In diesen Fällen stellt dasImmunsystem im Laufe der Zeit seine Funktion ein. Bei diesen Patienten fällt der Immundefekt meistens erst in einem Alter von 16-25 Jahren durch eine erhöhte Infektanfälligkeit auf.


Erworbene (sekundäre) Immundefekte

Immundefekte können sich auch aufgrund anderer Erkrankungen entwickeln. Hierzu gehören z. B. Erkrankungen wie die Leukämie oder das Multiple Myelom. Auch eine Knochenmarktransplantation oder Infektionen, wie z. B. durch das HI-Virus (HIV), können dazu führen, dass der Körper nicht mehr ausreichende Mengen Antikörper bilden kann.

Immundefekt? Warnsignale

Nur durch die rechtzeitige Diagnose eines Immundefektes können irreversible Langzeitschäden durch wiederholte schwere Infektionen verhindert werden. Um einen Immundefekt frühzeitig zu erkennen, haben Experten eine Liste mit typischen Symptomen eines angeborenen Immundefekts zusammengestellt. Treffen ein oder mehrere dieser Symptome auf einen Patienten zu, sollte möglichst ein in der Diagnose und Behandlung mit Immundefekten spezialisiertes Zentrum zur weiteren Abklärung hinzugezogen werden.

Eine Liste mit den Warnzeichen finden Sie hier:Warnsignale Kinder und Warnsignale Erwachsene
Eine Liste mit spezialisierten Zentren finden Sie hier: Immundefektzentren

© Octapharma 2017